Urlaub im Weinviertel: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Urlaub im Weinviertel: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Urlaub im Weinviertel: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Du möchtest im Herbst einen Kurztrip machen – bist dir aber noch nicht sicher wohin? Dann habe ich den idealen Geheimtipp für dich und zwar – das Weinviertel und insbesondere Retz! Kulinarische Highlights, malerische Kellergassen und umgeben von Weinbergen – das Weinviertel ist ein Ort zum Erholen, Entdecken und Genießen.

Welche Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten im Retzer Land absolut zu empfehlen sind und wo du am besten Übernachten kannst, stelle ich dir in diesem Blogartikel vor.

Top Sehenswürdigkeiten im Weinviertel

Retzer Windmühle

Das Wahrzeichen der Weinstadt Retz ist nicht wie man vielleicht glauben mag die Traube  – sondern die wundervolle Retzer Windmühle. Sie befindet sich mitten in Retz direkt beim Kalvarienberg. Am Weg dorthin sieht man die Windmühle bereits von der Ferne und von oben hat man einen grandiosen Blick über das Retzer Land. Die Windmühle zählt übrigens zu den letzten betriebsfähigen Windmühlen in ganz Österreich.

Wir haben uns die Windmühle nicht nur von außen sondern auch von innen mit einer Führung angeschaut. Ich kann euch die Führung wirklich nur ans Herz legen, da wir viele interessante Einblicke in den Bau der Windmühle sowie über den Ablauf bekommen haben.

Retzer Windmühlen-Besichtigung:
April und Oktober: Mo – Fr: 11-15 Uhr, Sa.- So. 11 – 17 Uhr
Juli und August: täglich 11 – 17 Uhr
Mai, Juni, September: Mo – Fr: 11, 12, 15, 16, 17 Uhr, Sa.-So. : 11 – 17 Uhr

Eintritt:
6 € / Mit der NÖ Card kostenlos

Kulinarischer Tipp:
Hinter der Windmühle befindet sich der Windmühlenheuriger von der Familie Bergmann. Hier gibt es nicht nur eine gute Küche sondern auch einen fabelhaften Blick über die Weinberge. Wie es sich für einen Heurigen gehört, erwarten euch typische österreichische Schmankerl – Wurst- und Käsebrote, Aufstriche sowie Platten für den großen Hunger.

Kreuzweg & Soldatenfriedhof

Direkt neben der Windmühle am Kalvarienberg befindet sich ein Kreuzweg sowie ein Soldatenfriedhof. Wir haben beides spontan beim Hochfahren entdeckt und uns im Anschluss nach der Windmühlen-Führung angeschaut. Von dem Kreuzweg aus hat man einen traumhaften rundumblick auf das Retzer Land. Absoluter Geheimtipp!

Retzer Erlebniskeller

Unter der Stadt retz befindet sich ein weit verzweigtes Keller-Labyrinth 20 Meter unter der Erde. Der Retzer-Erlebniskeller erstreckt sich auf rund 20 Kilometer Länge quer durch die Stadt und ist sogar weiter ausgebaut als das oberirdische Straßenverkehrsnetz. Besonders beeindruckend ist vor allem, dass der Keller aus reinen Meeressand gegraben ist. Ja, Meeressand! Und dieser wurde nicht hierher transportiert, sondern stammt direkt aus Retz. Die Stadt ist nämlich im 13. Jahrhundert direkt am Meer gestanden.

Die meisten Häuser in der Stadt haben einen Kellerabgang, welcher früher für die Lagerung von Wein bentutzt wurde. Heute dient der Keller rein für die historische Weitergabe mittels Führungen. Im Anschluss an die Führung gibt es noch eine kleine Weinverkostung in der Vinothek im Althof Retz.

Achtung: Da die Führung  im Keller stattfindet und hier eine konstante Temperatur von 10 Grad herrscht, empfehle ich dir eine Jacke mitzunehmen. In geschlossenen Räumen des Kellermuseums ist ebenfalls ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend.

Retzer Erlebnisskeller-Führung:
Mai – Oktober: täglich um 10.30, 14.00 und 16.00 Uhr, an Samstagen zusätzlich um 12:00 Uhr
Nov., Dez., März, April: täglich um 14.00 Uhr
Jänner, Februar: Sa., So. und Feiertag um 14.00 Uhr

Eintritt:
11,50€ / NÖ Card freier Eintritt

Öhlbergkellergasse in Pillersdorf

Ein absoluter Pflichttermin, wenn man im Weinviertel ist: ein Besuch in einer Kellergasse. Wir haben uns die Öhlbergkellergasse in Pillersdorf näher angeschaut und sind mit der Winzerin Mayer durch die Gasse spaziert. In der Gasse reihen sich nicht nur Weinkeller sondern auch einige Presshäuser. In den Presshäusern wurde früher der Wein produziert – dieser Schritt findet heutzutage meist nicht mehr vor Ort statt, da die Abwicklung sehr aufwändig war. Dennoch haben viele Winzerfamilien ihre Presshäuser noch „historisch“ eingerichtet und nutzen diese für private Feiern, Führungen oder Weinverkostungen.

Im Anschluss an die Kellergassenführung gab es im Presshaus der Winzerfamilie Mayer noch eine Weinverkostung. Die Familie war super freundlich und hat uns spannende Einblicke in die Geschichte der Kellergasse und Retz gegeben. Falls du dich ebenfalls für eine Führung interessiert, kann ich dir diese Tour mit der Familie Mayer nur empfehlen.

Anschrift:
Kellergasse
2073 Pillersdorf

Nationalpark Thayatal

Der Nationalpark Thayatal ist ein absolutes Highlight im Weinviertel! Alte Bäume, fischende Schwarzstörche, Nationalpark-Ranger und nicht zu vergessen die Wildkatzen sind hier zu bestaunen.

Absolutes Highlight ist das neue Wildkatzengehege, welches direkt mit den Wald integriert ist. Damit ist es nun mit 400m² das größte Wildkatzengehege Österreichs. Hier gibt es die Wildkatze Carlo zu bestaunen – seine Freundin Frieda ist in den letzten Monaten leider aus dem Gehege ausgebrochen. Es gibt übrigens auch täglich eine Schaufütterung, wo man die Tiere aus nächster Nähe beobachten kann.

Neben den Wildkatzen gibt es viele tolle Wanderrouten, spannende Workshops, Möglichkeiten zur Übernachtung für Schulen, Ausbildungsmöglichkeiten, Spielplätze & co! Also schaut unbedingt vorbei.

Ansschrift:
Nationalparkhaus
2082 Hardegg

Unterkünfte im Weinviertel

Landgut & Spa Althof Retz

Die erste Nacht bei unserer Weinviertel-Reise haben wir im schönen Landgut & Spa Althof Retzverbracht. Dieses zählt zu den bekanntesten Hotels im Weinviertel und befindet sich direkt im Zentrum von Retz. Einst als Burg Gründungspunkt der Stadt, ist das Hotel heute besonders wegen seinem tollen Ambiente und dem großen Spa-Bereich beliebt.

Im Hotel gibt es einige Zimmer nach den den Weingütern aus der Region benannt sind. Wir haben in einem Winterzimmer von Gruber-Röschitz gewohnt. Natürlich gibt es am Zimmer auch einen eigenen Weinkühlschrank, wo man den Zimmer-Winter sowie andere Weine aus der Region probierne kann.

Der VinoSPA-Bereich im Althof Retz verteilt sich auf über 1000m2! Hier kommt man definitiv zur Ruhe. Es gibt einige Saunen zur Auswahl und ein großartiges Infinity-Pool mit Blick über die Weinberge und den Althof.

Anschrift:
Hotel Althof Retz
Althofgasse 14, 2070 Retz

Winzerhof Familie Wurst

Unsere zweite Nacht haben wir am Winzerhof der Familie Wurst verbracht. Der Hof befindet sich im Weinviertler Schrattenthal und zählt zu der kleinsten Weinstadt Österreichs. Die Familie produziert seit 1826 Wein und genau mit der selben Liebe kümmert sie sich auch um die Gäste.

Wir haben in einem schönen Doppelzimmer mit Blick in den liebgestalteten Innenhof geschaut. Die Familie hat uns super herzlich in Empfang genommen und hat den Aufenthalt sehr persönlich gemacht. Ich kann euch den Hof wirklich nur wärmstens empfehlen!

Anschrift:
Winzerhof Familie Wurst
Nr. 23
2073 Schrattenthal

 

Lust auf Urlaub in Österreich?
Dann habe ich hier noch weitere Österreich Tipps für dich.

Werbung / In Zusammenarbeit mit dem Weinviertler Tourismus

1 Comment

  • I’m very happy to read this. This is the kind of manual that needs to be given and not the random misinformation that is at the other blogs. Appreciate your sharing this best doc.

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published