Allgemein

Der Dyson Airwrap im Test

Wer mir schon länger folgt, wird wahrscheinlich bereits wissen, dass ich super gerne Locken trage. Deshalb konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen und musste den beliebten Dyson Airwrap testen. „Ein Lockenstab, der die Haare „magisch“ anzieht und trocken föhnt?“ – ist ja doch etwas ganz Neues!

Seit über zwei Jahren verwende ich nun schon den genialen Dyson Supersonic Haatrockner (hier geht’s zum Testbericht) und war deshalb natürlich umso mehr gespannt, was der Dyson Airwrap auf dem Kasten hat.

Unboxing & erster Eindruck

Eines muss man Dyson lassen – das Packaging ist wieder einmal großartig geworden! In einer großen hochwertigen Kunstlederkiste verbirgt sich das Gerät sowie mehrere Aufsätze.

Folgende Aufsätze befinden sich in der Box:

  • Trocknungs-Aufsatz für Stylingvorbereitung
  • Weiche Smoothing-Bürste
  • Feste Smoothing-Bürste
  • Runde Volumenbürste
  • 30 mm Airwrap Lockenaufsatz
  • 40 mm Airwrap Lockenaufsatz

Besonders toll finde ich, dass alle Produkte ihren eigenen Platz in der Box haben – so hat man alles direkt bei der Hand und es sieht zugleich ordentlich aus.

Neben den Hairstyling-Tools befindet sich zudem eine kleine Bürste zur Reinigung des Filters sowie eine hitzebeständige Matte zum Ablegen eures Airwraps in der Box.

Wie funktioniert der Dyson Airwrap?

Das Prinzip des Dyson Airwrap ist super easy erklärt: Aus den einzelnen Luftschlitzen tritt warme Luft aus, die eure Haare nicht nur trocknen, sondern obendrein auch Locken formen. Somit ist der Dyson Airwrap nicht nur ein Föhn sondern zeitgleich auch ein Lockenstab bzw. „Glätteisen“.

Durch die intelligente Temperatur-Regulierung wird die Temperatur des Luftstroms über 40-mal pro Sekunde gemessen und die Hitze gesteuert, sodass die Temperatur unter 150° C bleibt. Somit ist ein stylen ohne extreme Hitze möglich. Genial, oder?

Welche Frisuren kann der Dyson Airwrap stylen? 

Der Dyson Ariwrap ist eine absolute Wunderwaffe und kann sowohl als Föhn, Lockenstab, Glättungs- bzw. Volumenbürste verwendet werden. Hierfür muss man einfach nur auf den gewünschten Aufsatz zurückgreifen und dann kann es auch schon los gehen!

Meine Erfahrung mit dem Dyson Airwrap

Hot oder Not? Definitiv HOT! Ich habe in den letzten Wochen so gut wie alle Aufsätze durchprobiert und bin total begeistert! Besonders angetan haben es mir die Smoothing-Bürste und der 30mm Lockenaufsatz.

Das Ergebnis der Smoothing Bürste lässt sich definitiv sehen und ist zudem super easy in der Anwendung. Hierfür müsst ihr einfach mit der Bürste durch die feuchten Haare fahren und ruckzuck sind eure Haare nicht nur trocken sondern auch glatt.

Aber auch das Ergebnis des 30mm Lockenaufsatz ist ein Knaller! Besonders beeindruckt bin ich vor allem von der „Magie“ des Airwraps. Dank dem „Coandă-Effekt“ müssen die einzelnen Haarsträhnen nicht mehr selbst aufgedreht werden, sondern wickeln sich wie von Zauberhand einfach selbst um den Lockenstab. Ihr müsst also quasi nichts mehr machen. Somit habt ihr in gerade mal 10 Minuten super schöne lockige Haare!

Werbung | In Zusammenarbeit mit Dyson

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen