Lifestyle

EMS-Training: Meine Erfahrung

Wie es wahrscheinlich bereits einige von euch mitbekommen haben, habe ich in den letzten drei Monaten das EMS-Training im Studio WORXOUT getestet. Warum ich mich gerade für diese Trainingsmethode entschieden habe, ist ganz einfach erklärt. Durch meinen Job in einer Agentur, die Selbstständigkeit und meiner nicht ganz so großen Motivation was den Sport anbelangt, habe ich mich dazu entschieden das Training mit den Stromimpulsen zu probieren, da es super Zeiteffizient ist! Deshalb folgt nun mein Fazit:

Was kann das EMS-Training?

Zu Beginn möchte ich euch kurz & knapp erklären, was die Trainingsmethode EMS eigentlich bedeutet. Der Begriff Elektro-Muskel-Stimulation kurz auch EMS genannt, ist eine beliebte Form des Krafttrainings, bei welcher eure Muskeln mit Hilfe von schonendem Reizstrom zur Anspannung gebracht werden. Im Vergleich zu einem normalen Krafttraining werden hier beinahe alle Muskeln gleichzeitig aktiviert – dadurch ergibt sich die äußerst kurze Dauer einer einzelnen Einheit. Zudem kommt, dass durch das EMS-Training auch noch gezielt bestimmte Körperregionen, wie zum Beispiel der Oberschenkelbereich & der Po trainiert werden können.

Generell kann man aber sagen, dass diese Art des Trainings zu unterschiedlichen Zielsetzungen eingesetzt werden kann. Ganz egal ob ihr euren Körper formen, Muskeln aufbauen, abnehmen, Gewebe straffen oder euren Rücken stärken wollt – das Stromimpuls-Training kommt so gut wie für jedes persönliche Ziel in Frage.

Neben dem Rundum-Training, wo alle Muskeln trainiert werden ist natürlich auch die Zeitersparnis ein großer Benefit für mich. Gerade einmal 15 Minuten dauert eine Trainingseinheit & glaubt mir, es fühlt sich sogar noch kürzer an.
Und ganz nebenbei erwähnt, für das Training wird auch kein eigenes Sportoutfit – insbesondere Schuhe benötigt. Somit spart ihr euch hier vorab das lästige packen & natürlich waschen.

Wie läuft das EMS-Training ab?

Bevor mit dem Training begonnen wird, erfolgt eine ausführliche Überprüfung der persönlichen Fitness, damit eventuelle körperliche Einschränkungen berücksichtigt werden können. Zudem können in einem Erstgespräch, alle Fragen beantwortet werden.

Anschließend schlüpft man auch schon in den Trainingsanzug rein. Nicht erschrecken, die Trainingsjacke und Manschetten für Beine, Po und Arme werden vor dem Training feucht gemacht, damit der Strom durch die Pads fließen kann. Im nächsten Step werden die Elektroden und Kabel angesteckt und dann kann es auch schon losgehen!

Sobald ihr am Gerät angeschlossen seid, wird die optimale Stromfrequenz individuell an eure Bedürfnisse eingestellt und angepasst. Ihr gebt also selbst vor, wie stark der Strom eingestellt werden soll. Je nach Körperregion kann man also auch gezielt die Intensität stärker oder eben schwächer einstellen.

Dann geht das 15-Minuten Training auch schon los. Der Trainer geht mit euch die unterschiedlichen Übungen individuell durch und zeigt diese Schritt für Schritt vor. Er ist sozusagen immer dabei und achtet ebenfalls darauf, dass alle Übungen korrekt ausgeführt werden. Das finde ich besonders toll! Prinzipiell werden aber alle Körperzonen trainiert – Bauch, Rücken, Beine, Po & natürlich auch die Oberarme.

Und die Fragen aller Fragen: Ist das EMS-Training anstrengend? Ja, auf jeden Fall! Damit hätte ich vor meiner ersten Trainingssession ehrlichgesagt auch nicht gerechnet. Ihr kommt also garantiert ins Schwitzen!

BOOTCAMP mit EMS

Neben dem „klassischen“ EMS-Training gibt es im WORXOUT-Studio im 7. Bezirk in Wien ebenfalls die Möglichkeit eines Bootcamps. Hier wird in einer Kleingruppe gemeinsam mit einem Personal Traininer trainiert. Das Training dauert rund 25 Minuten & glaubt mir, dass ist mehr als ausreichend! Ich bin jedenfalls schon nach den ersten 10 Minuten schlapp!
Das Bootcamp gestaltet sich immer ganz unterschiedlich. Zu einem besteht die Workout-Session aus einem Powrx Vibrationstraining, Bodenübungen gemischt mit Kettlebells und Vibrationshanteln. Also mega abwechslungsreich!
Der Gruppenkurs hat jedenfalls immer super viel Spaß gemacht und ist für mich die ideale Ergänzung zum EMS-Training gewesen.

Ihr wollt euch selbst überzeugen?

Ich bin jedenfalls total vom EMS-Training begeistert & kann es wärmstens weiterempfehlen! Falls ihr euch ebenfalls von dieser Trainingsmethode überzeugen wollt, probiert es doch einfach aus! Die WORXOUT Studios sind in diesen Bezirken vertreten:

1030 Wien

1070 Wien

1180 Wien

Und ein weiteres besonderes Goodie: Die erste Trainingseinheit im Studio gibt es für nur 19,90€ inklusive Personal Trainer für sich alleine! Also schaut unbedingt vorbei!
Hier kommt ihr zum Angebot.

 

 

*Werbung / Einladung

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen