Beauty

So föhnst du deine Haare richtig

Jeder kennt und liebt es: Das fabelhafte Gefühl nach dem Besuch beim Friseur! Ob glatt, wellig oder lockig – die Haare liegen perfekt, haben Schwung, ordentlich Volumen und sehen obendrein noch gesund aus. Zu Hause hingegen sieht es allerdings oftmals wie vom Winde verweht aus. Dabei ist das richtige föhnen tatsächlich super easy. Deshalb möchte ich heute gemeinsam mit Dyson das Thema „So föhnst du deine Haare richtig“ aufgreifen und meine persönlichen Tipps und Tricks mit euch teilen. 

So föhnst du deine Haare richtig

 

#1 Vorbereitung ist die halbe Miete

Nach dem Waschen sollten die Haare möglichst schnell getrocknet werden, um die äußere Schuppenschicht wieder in Normalzustand zu bringen. Allerdings bitte nicht die Haare trocken rubbeln! Das raut sonst die Kopfhaut auf und die Spitzen können deutlich schneller abbrechen. Deshalb tupfe ich meine Mähne kurz mit dem Handtuch ab und danach geht es schon ran an den Föhn.

#2 Das richtige Styling-Tool

So gut wie jede Frau besitzt dieses Produkt im Badezimmer: einen Föhn! Ich verwende nun seit einiger Zeit den beliebten Dyson Supersonic* und frage mich, wie ich bisher ohne dieses Wundertool leben konnte! Anders als alle bisherigen Haartrockner hat er nämlich einige tolle Higlights zu bieten.

Der für mich persönlich wichtigste Faktor, bei der Wahl des Dyson Supersonic, ist der Hitzeschutz. Das Gerät verfügt nämlich über eine intelligente Temperatursteuerung. Die Temperatur wird sozusagen über einen Sensor 20 Mal pro Sekunde gemessen und passt die Wärme automatisch an das Haar an. Somit bleibt der natürliche Glanz der Haare erhalten.

Zudem werden die Haare mit dem Dyson Supersonic super schnell trocken. Ich habe ein paar Mal die Trocknungszeit gestoppt und muss sagen, dass ich mit dem Föhn gerade einmal fünf Minuten benötige, bis meine gesamte Mähne trocken ist. Der Grund dafür liegt an der integrierten Air Multiplier Technologie, welche einen besonders kräftigen Luftstrom erzeugt. Dabei werden die Haare nicht nur einfach aufgewirbelt, sondern der Dyson Supersonic konzentriert die Luft, sodass die Haare kontrolliert getrocknet und gleichzeitig gestylt werden können.

Was ich ebenso klasse finde ist, dass der Dyson Supersonic ultra-leise und besonders leicht ist. So lässt sich der Griff ganz angenehm in der Hand halten, ohne das der Arm schwer und müde wird.

Das Geheimnis des Föhns von Dyson liegt natürlich an dem Motor. Er ist bis zu acht Mal schneller als bisher verwendete Motoren in Haartrocknern und wiegt dabei nur die Hälfte. Dank des kompakten Designs passt der Motor perfekt in den Griff und muss nicht wie bei den herkömmlichen Modellen im Kopfteil integriert werden. Deshalb auch das außergewöhnliche und zugleich innovative Produktdesign. Kurzum: Der Dyson Supersonic ist in meinem Badezimmer nicht mehr wegzudenken! 

#3 Der passende Aufsatz

Bei einigen Haartrocknern gibt es mittlerweile die Option unterschiedliche Aufsätze zu verwenden. Bei meinem Dyson Supersonic stehen insgesamt drei Optionen zur Auswahl. Je nach Aufsatz wird für weniger Frizz, mehr Definition oder das perfekte Styling gesorgt. Das besondere Highlight ist dabei, dass die Aufsätze selbst nicht heiß werden. Dank der integrierten Hitzeschutztechnologie wird die heiße Luft beidseitig von kalter Luft umschlossen, weshalb die Oberfläche  angenehm kühl bleibt. Klasse, oder?
Deshalb kann ich euch nur raten, einen Föhn zu wählen, wo unterschiedliche Aufsätze verwendet werden können.

#4 Styling-Tipp für glattes Haar

Die einen haben Locken und wünschen sich glattes Haar. Die anderen haben wiederum glattes Haar, hätten aber gerne eine Lockenpracht. Ich glaube, man wünscht sich wohl immer das, was man eben nicht hat.
Wer mich kennt weiß wahrscheinlich, dass ich von Natur aus Wellen habe. Deshalb gibt es von mir nun noch einen kleinen Tipp, wie man die Haare ganz einfach glatt bekommt. Dafür müsst ihr einfach Strähne für Strähne – von der Kopfhaut bis zu den Spitzen – runterföhnen. Wenn man das sorgsam handhabt, erspart man sich dabei sogar das Glätteisen. Und so sind die Haare auch schon ruck-zuck glatt. 🙂

 

Verratet mir doch, wie ihr eure Haare am liebsten föhnt?

 

*Werbung

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Anna
    23. April 2018 am 16:11

    Ein richtig toller Beitrag von dir. Mit dem Dyson liebäugle ich schon eine ganze Weile. Hach, wenn er nicht nur so teuer ist.

    LG, Anna

  • Antworten
    L♥ebe was ist
    25. April 2018 am 17:32

    das st ja mal echt ein futuristisches Teil – sehr stylisch!
    deine Tipps finde ich auch echt gut … dieser Föhn könnte was für meine super feinen Haare sein, denn ohne sie zu föhnen oder einen Messy-Bun trau ich mich gar nicht aus dem Haus 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Antworten
    Jessica
    25. April 2018 am 17:36

    Super Beitrag 🙂 Ich bräuchte auch mal wieder einen neuen, guten Föhn, meiner gibt schon langsam den Geist auf 😀 .
    Ich lasse meine Haare meistens ca. 30-60 Minuten im Handtuch „vortrocknen“, weil sie sehr dick sind. Danach föhne ich sie zuerst ohne Bürste und wenn sie trockener werden bürste ich sie vorsichtig aus. Da ich von Natur aus auch lockigere Haare habe, brauche ich danach bezüglich styling nicht mehr viel machen 🙂

    Liebe Grüße,
    Jessi
    https://moredolcevita.at

  • Antworten
    Ina Apple
    25. April 2018 am 18:36

    Ich muss sagen, dass ich meine Haare so gut wie nie föhne. Meistens gehe ich mit halbtrockenen Haaren ins Bett und hoffe, dass sie am morgen trocken sind. Wenn das nicht der Fall ist, dann greife ich tatsächlich auch mal zum Fön – ich benutze für meine Naturlocken immer einen Difusor-Aufsatz. Das funktioniert super!
    Liebe Grüße, Ina

  • Antworten
    Jasmin
    25. April 2018 am 18:58

    Der Föhn sieht wirklich toll aus und klingt toll. Ich föhne meine Haare mal so mal so. Im Sommer lasse ich sie Lufttrocknen.

    LG Jasmin

  • Antworten
    melanie
    25. April 2018 am 19:09

    hei meine Liebe!
    ein toller Beitrag, ich kann deinen Tipps nur zustimmen! Den Föhn von Dyson wollte ich mir auch schon kaufen, aber er ist schon ziemlich teuer. Trotzdem werde ich ihn mir wohl zulegen 🙈
    alles liebe, meli

  • Antworten
    Sarah
    25. April 2018 am 21:24

    Mit dem Dyson liebäugle ich auch schon so ewig, leider habe ich noch nicht das nötige Kleingeld dazu ^^ Bisher föhne ich eigentlich nur im Winter meine Haare, oder wenn es mal schnell gehen muss und ich nach dem Duschen gleich los muss. Mein Föhn von Rowenta ist auch nicht schlecht, aber eben kein so Highttechteil wie der von Dyson, ausserdem ist meiner net so schön 😀

    Liebe Grüße
    Sarah

  • Antworten
    Carrie
    26. April 2018 am 7:58

    Vielen Dank für deine tollen Tipps, das hört sich ja super an. Der Föhn ist bestimmt klasse, muss mir einen zulegen
    https://carrieslifestyle.com

  • Antworten
    Tschaakii's Veggie Blog
    26. April 2018 am 9:17

    Toller Beitrag und ja hab auch schon gehört das der Föhn von Dyson super sein soll. Ich muss aber sagen ich föhne mir eigentlich einfach nie die Haare, also auch nicht im Winter. Ich wasche sie einfach immer so, dass genug Zeit da ist zum Luft trocknen. Also meistens einfach direkt wenn ich aus dem Büro heim komm und dann trocknen die schon bis zum nächsten morgen. (Ich hab sehr sehr lange, dicke und lockige Haare, trotzdem kein Problem)
    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Jacky
    http://www.tschaakiisveggieblog.at

  • Antworten
    Julia
    26. April 2018 am 9:33

    Ich versuche meine Haare nie zu föhnen sondern nur Lufttrocknen zu lassen. Natürlich funktioniert das nicht immer, aber wenn es mal sein muss mit dem Föhnen, dann hab ich auch da keine wirklich Routine.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  • Antwort hinterlassen