Beauty Fashion Travel

What’s in my bag? – Meine Must Haves für das Handgepäck

In weniger als drei Wochen starten mein Freund und ich in unseren wohlverdienten Sommerurlaub. Für uns geht es dieses Jahr wieder in die USA. Den Urlaub haben wir uns nach den stressigen Wochen an der Uni regelrecht verdient. Und hey, hab ich euch schon erzählt, dass meine bessere Hälfte und ich endlich den Master bzw. Magister in der Tasche haben? Daher freut es mich umso mehr, einfach mal nichts lernen zu müssen. Auf unserer Urlaubs To Do Liste steht somit nur: faulenzen, faulenzen und achja faulenzen.

Meine Must Haves für das Handgepäck

Für eine mehrwöchige Reise zu packen, ist für mich nicht gerade eine leichte Angelegenheit, denn für für den Urlaub möchte man natürlich bestens vorbereitet sein und nur die schönsten und wichtigsten Sachen mitnehmen. Da wir knapp 11 Stunden im Flieger verbringen, möchte ich euch heute zeigen, was bei mir auf keinem Fall im Handgepäck fehlen darf:

Handgepäck

Bevor es ans packen der liebsten Outfits & Accessoires geht, steht noch eine viel wichtigere Frage am Programm: Wie groß darf das Handgepäck für die Airline denn eigentlich sein? Auch ich war überrascht, als mir meine Mama letztens erzählt hat, dass es pro Airline eigene Größen für das Gepäckstück an Board gibt. Tatsache ist, dass sich die meisten Airlines in Sachen Größe und Gewicht unterschieden. Daher kann es durchaus sein, dass zusätzlich Kosten erhoben werden, wenn das Handgepäck zu groß oder zu schwer ist. Um die Reisekasse zu schonen, hat Zalando* einen hilfreichen Reisegepäck-Guide zusammengestellt. Dort findet ihr nicht nur eine Übersichtsliste mit vielen Handgepäcks-Informationen für eure jeweilige Airline, sondern auch noch weitere Tipps für eure nächste Reise.

Dokumente & Bargeld

Wenn man verreist ist natürlich der Reisepass ganz wichtig. Ohne diesen kommt man nicht weit. Bankomat-, Kreditkarte, Führerschein sowie die Versicherungskarte  sollten auch nicht vergessen werden. Neben diesen wichtigen Dokumenten achte ich zudem darauf, dass ich immer ein wenig Bargeld dabei habe. Gerade kleine Summen, wie beispielsweise ein Getränk im nächsten Supermarkt oder eine Taxi-Fahrt, sind so einfacher zu bezahlen. Zudem fallen im Ausland oft auch unnötige Zusatzkosten beim Geld abheben an. Tipp: Ich drucke meine Flugtickets sowie Hotelbestätigungen immer 3x aus und lege sie in den Koffer von meinem Freund und in meinen. Sicher ist sicher – so ist es auch nicht ganz so schlimm, wenn mal ein Dokument verloren bzw. vergessen wird.

Smartphone, Ladekabel & Kopfhörer

Ein Smartphone darf natürlich auch nicht fehlen. Damit der Akku im Flugzeug nicht ausgeht, habe ich auch immer mein Ladekabel im Handgepäck dabei. So kann ich unter anderem Musik auf meinem Handy hören, Instagram-Bilder bearbeiten oder ein paar Schnappschüsse während des Fluges festhalten.

Warme Helferlein

Ja, ich gebe es zu. Ich bin eine absolute Frostbeule. Da mir in Flugzeugen eigentlich fast so gut wie immer kalt ist, verreise ich nie ohne eine Weste bzw. einem Pulli. Ich möchte schließlich nicht verschnupft im Urlaub ankommen. Ideal ist auch ein Schal. Dieser lässt sich nicht nur um den Hals tragen, sondern auch als Kopfkissen oder als Decke einsetzen. Sozusagen ein 3 in 1 Produkt – womit man wiederum Platz spart.

Pflegeprodukte

Gerade bei Langstreckenflügen fühlt man sich gerne einmal nicht frisch und gepflegt. Daher habe ich bei längeren Flügen immer ein Deo, Erfrischungsspray, Desinfektionsmittel sowie eine Haarbürste dabei. Ebenso darf auch eine Reisezahnbürste und Zahncreme nicht fehlen. Schließlich möchte man auch gepflegt und entspannt am Flughafen landen. Ab und zu nehme ich auch gerne einmal ein paar Make Up Produkte mit. Dabei greife ich vor allem auf Mini-Pröbchen wie beispielsweise eine BB-Cream, Mascara oder einen Lippenstift zurück. Tipp: Bitte nicht auf die Flüssigkeitsgrenzen vergessen. Solltest du auf deine große Tagescreme aber dennoch nicht verzichten möchten, einfach ein kleines Döschen in der Drogerie kaufen und ein wenig vom Produkt umfüllen.

Kamera

Meine Kamera ist eigentlich fast immer mit dabei – gerade wenn ich an so schöne Destinationen wie dieses Jahr reise. Auch wenn die Kamera ganz schön groß und sperrig ist, möchte ich es dennoch nicht riskieren und sie in meinen Koffer geben. Daher darf sie auch im Handgepäck nicht fehlen. Tipp: Nicht auf das Ladekabel und die Speicherkarte vergessen.

Was darf in eurem Handgepäck nicht fehlen?

 *In freundlicher Kooperation mit Zalando

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    holliday lisi
    4. Juli 2017 am 7:57

    Ich wünsche euch einen schönen Urlaub

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: